Samstag, 15.12.2018 | 23:33

Mein Controller - Meine Seminare

In nur 3 Tagen zu Ihrem Unternehmer-Cockpit!
Damit Sie mit Ihrem Unternehmen richtig abheben
Autopilot inklusive!

Überraschungsfreie Unternehmenssteuerung ist nicht nur für große Unternehmen relevant.
Auch kleine und mittelständische Unternehmen sollten stets Transparenz über ihre finanzielle Situation und Erreichung von geplanten Umsatzzielen haben. Die kontinuierliche Erhebung der Ergebnis- und Finanzkennzahlen ist wichtig, um die richtigen unternehmerischen Entscheidungen zu treffen und das Unternehmen auf Kurs zu halten.

Auch der Gesetzgeber schreibt eine vorausschauende Unternehmenssteuerung mit Planung und Abweichungsanalyse für alle GmbH‘s vor.

Das Seminar führt Sie mit vielen Praxisbeispielen in die Thematik ein. Ausgehend von der Situation der Erst-Implementierung werden die verschiedenen Schritte von einer bloßen Finanzbuchhaltung zu einem aussagekräftigen Rechnungswesen und dann weiter zu einer Jahresplanung mit dem dazugehörigen Berichtswesen beschrieben.

Unsere Experten zeigen Ihnen, wie Sie eine einfache Umsatz- und Ergebnisplanung erstellen und einen regelmäßigen Soll-Ist- Vergleich implementieren. Sie erfahren, welche Kennzahlen gerade für die Steuerung kleiner und mittelständischer Unternehmen geeignet sind , wie Sie diese in der Praxis anwenden und welche entscheidenden Vorteile der Informationsgewinn für die nachhaltige Unternehmensführung bringt.

Erfahren Sie:

  • Welches Minimum an Steuerungsinstrumenten für KMUs wichtig sind
  • Wie Sie ein Basisberichtswesen erstellen und interpretieren
  • Wie Sie für das Unternehmen geeignete Kennzahlen auswählen
  • Wie Sie vorausschauend und überraschungsfrei Ihre Ziele erreichen
  • Erstellen Sie mit den Experten in nur 3 Tagen ein aussagekräftiges Cockpit für Ihr Unternehmen


Ziel:

Aufbau eines Controlling-Systems - Erstellung von Auswertungen und Berichten aus den vorhandenen Zahlen der Buchhaltung - Planungsmaßnahmen (Entwicklung von Budgets, Finanzplänen und Planbilanzen Soll-/Ist-Vergleich) - Messung der Ertragskraft des Unternehmens - ausgewählte Kennzahlen zur Unternehnmensdiagnose - Überwachung der Liquidität.


Zielgruppe:

InhaberInnen, GeschäftsführerInnen, UnternehmerInnen, Fach- und Führungskräfte von kleinen und mittelständischen Unternehmen, vorrangig solche, die über noch kein Berichtswesen oder Controlling verfügen und einen systematischen Handlungsrahmen für kaufmännische Entscheidungen benötigen. Sowie Berater (insbesondere Steuerberater und Unternehmensberater mit anderem Schwerpunkt) für diese Unternehmen. 


Methodik:

  • Praxisgeprägter Vortrag
  • Gruppenarbeiten
  • Moderierter, im Dialog geführter Erfahrungsaustausch
  • Erarbeitung von Seminarinhalten mit Whiteboard, Flipchart
  • Fallstudien, praktische Übungen und Anwendungen zur Selbstreflexion
  • Integration individueller Wünsche, Interessen, Problemstellungen


Tag 1: Außencheck - Innencheck - Auftanken

Kennenlernen - wer ist im Raum - Crewbriefing 

Wo drückt der Schuh in kaufmännischen Themen

Wo stehen die Teilnehmer - Erbsenzähler oder Zahlenverweigerer

Erwartungen - Reiseziel

Grundlagen - Checkliste durchgehen

Controllingansatz - Begriffe

  • Transparenz herstellen und Bauchgefühl be- oder widerlegen
  • Interne Unternehmensberatung mit dem Ziel dauerhafter Wertsteigerung
  • Praktikabilität vor Genauigkeit
  • Einsatz einfacher und leicht verständlicher Werkzeuge und Instrumente


Gruppenarbeit:

Was gibt es im eigenen Unternehmen?
Was ist auf Knopfdruck verfügbar?
Was sind die täglichen Routinen - kaufmännischen Checks?
Gibt es ein Budget?
Wie oft sehen Sie Ihren Steuerberater?
Kennen Sie Ihren Bankberater - wie ist Ihr Rating?
Haben Sie ein Mahnwesen?

Was verstehen Sie unter Controlling
Unterschiede herausarbeiten zwischen Controlling und Buchhaltung

Voraussetzungen schaffen:
Buchhaltung, Steuerberater, Mitarbeiterbewußtsein
Wozu brauche ich das Ganze?


Tag 2: Ready for Take-Off

Cockpit Kennenlernen

Instrumente:
IST ist nicht gleich Saldenliste
Vom IST zum Ergebnis
Vom Schuhkarton zum organisierten Belegfluß

Bestandteile eines Cockpits
Erfolgsrechnung, was sagt die Bilanz, Cash Flow = wo geht mein Treibstoff hin?
Kennzahlen - Führen mit einem Blick
Kostenrechnung - wo verdiene ich mein Geld
Jahresabschluss verstehen und analysieren
Zusammenhänge erkennen und verstehen

Excel oder ERPs?
Schritte von der Finanzbuchhaltung zu einem Unternehmercockpit in Tabellenkalkulationsprogrammen. Pivot-Tabellen beherrschen als Werkzeug zur Datenauswertung.

Planung
Budgets sind immer falsch! Wozu dann das Ganze?


Tag 3: Autopilot und sanfte Landung

Unterschied Ergebnissicht zu Liquiditätssicht

Präventionscontrolling = überraschungsfreie Unternehmensführung

Liquidität ist die Luft die ein Unternehmen zum Atmen braucht
Liquiditätsvorausschau

Controlling ist mehr als Zahlen hübsch darzustellen.

Wieviel Zeit kostet mich das?

Ich kann mir einen Controller nicht leisten

Sie müssen sich um alles kümmern, aber sie müssen nicht alles selbst tun.
Nützliche Tools, Controlling von außen
Kommentierung durch Experten
Begleitung zu Bankgesprächen
Sparringpartner für Geschäftsleitung Maßnahmenpakete schnüren, Umsetzung begleiten, mit Netzwerk untersützen

Durchgängiges Fallbeispiel

„Der eigentliche Zweck des Lernens ist nicht das Wissen, sondern das Handeln.“
Herbert Spencer


JETZT ANMELDEN!

Nutzen Sie das Kontaktformular oder senden Sie eine Email oder Fax.


Das Seminar findet ab drei Teilnehmern statt.

Referenten:
Mag. Harald Weiss

Ing. Bernhard Resch, MBA CMC

Termin:
auf Anfrage

Seminardauer:

9.00 - 17.00 Uhr

Seminarort:
wird bekannt gegeben
St. Pölten

Kosten pro Teilnehmer:
€ 2.950 zzgl. 20% MwSt.
(inkl. Mittagessen und Getränken)



Sonderkonditionen:
auf Anfrage

Ab 5 Teilnehmern je Unternehmen Seminar vor Ort möglich. Preise auf Anfrage.

Der Service kostet weit weniger, als er mir finanziell bringt.
Ich wünschte ich hätte diese Informationen schon früher gehabt.
Echt klasse!

Harald Koch, Webconomy